Donnerstag, 19. April 2018

Tödliche Sehnsucht~ Sandra Brown (Werbung)

Rezension

Titel: Tödliche Sehnsucht
Autor: Sandra Brown
Sprecher: Martina Treger
Dauer: 7h 22min.
CD: 6
Preis: 13,17€
Verlag: Random House Audio

Inhalt:

Der Texas Ranger Crawford Hand will seine Tochter zurück, denn nach dem Tod seiner Frau befindet er sich in einer Abwärtsspirale. Er ist zu Büroarbeit degradiert worden und musste seine fünfjährige Tochter wegen eines Gerichtsbeschlusses weggeben. Er denkt, dass er sein Leben jetzt wieder im Griff hat doch dann liegt das Schicksal seiner kleinen Familie in den Händen von Richterin Holly Spencer. Diese erkennt die echte Vaterliebe doch weiß nicht ob er die Verantwortung übernehmen kann. Doch ihre Meinung ändert sich schlagartig als Crawford sie gerade noch vor einer Kugel retten kann. Doch der Täter wird nicht gefasst und bleibt eine Bedrohung Crawford Bilder Liebe schützen doch die verbotene Anziehungskraft zwischen den beiden macht ihm das nicht leicht.

Meine Meinung

Nach dem Klappentext war ich der Meinung dass das Buch sehr spannend sein könnte. Doch als ich angefangen habe zu hören hat mir schon die Sprecherin nicht gut gefallen. Außerdem musste ich mich immer dazu zwingen weiter zu hören um jetzt nach sehr langer Zeit die Rezension zu schreiben. Nun aber zum Buch ich fand Crawford eigentlich sehr sympathisch doch manchmal war er auch etwas seltsam. Holly hingegen habe ich sehr gerne gemocht. Man hatte bei ihr direkt den Eindruck dass sie sich wirklich um ihre Fälle kümmert und nicht einfach nur ihre Arbeit tun möchte. Auch die ersten Geschehen im Gerichtssaal waren sehr spannend. Doch ich bin der Meinung, dass es dann bergab gegangen ist da es irgendwie immer langweiliger wurde. Leider wurde das im Verlauf des Hörbuchs auch nicht wesentlich besser. Zwischendurch gab es mal leichte Verbesserungen aber sonst hat sich nicht sonderlich viel geändert. Daher würde ich dem Buch auch nur 2 von 5 Sternen geben da mir auch das Cover nicht sonderlich gut gefallen hat.

Informationen zum Autor:

Sandra Brown ist ein US Bestsellerautorin, die unter anderem unter den Namen Rachael Ryan und Laura Jordan veröffentlichte.

Link zum Buch:

https://www.amazon.de/gp/aw/d/3837140628/ref=tmm_abk_title_0?ie=UTF8&qid=1524153331&sr=8-1

Sonntag, 15. April 2018

Die Bücherweltsaga- Verliebt~ Stefanie Straßburger (Werbung)

Rezension

Titel: Die Bücherweltsaga- Verliebt
Autor: Stefanie Straßburger
Seiten: 310
Preis: 13,90€
Verlag: Isegrim

Inhalt:

Wenn es dein Leben als Buch gäbe- würdest du es lesen?

Tilda denkt sie hätte ein ganz normales Leben doch dann findet sie ausgerechnet dieses Buch in ihrer Tasche. Sie kann nicht sagen ob es alt oder neu aussieht. Außerdem trägt es weder einen Titel noch ist ein Autor genannt. Doch Tilda weiß, dass dies ihre Lebensgeschichte ist.

Dann lernt sie Titus das Bücherwesen kennen, das sie in eine fantastische Welt voller Magie und Zeitreisen entführt.
Und dann ist da auch noch die Liebe...

Meine Meinung:

Ich habe noch nie zuvor etwas von einem solchem Buch gelesen. Doch dann habe ich angefangen zu lesen und dachte direkt wie cool es wäre ein solches Buch zu besitzen. Doch im Laufe des Buches habe ich mir immer wieder Gedanken darüber gemacht ob es wirklich so toll wäre so ein Buch zu haben. Natürlich zeigt einem das Buch nicht seinen genauen Weg aber trotzdem hätten mich einige der Buchseiten verwirrt.
Mir hat das Buch aber genau deswegen sehr gut gefallen. Tilda hatte dank dem Buch Probleme aber auch schöne Erfahrungen. Außerdem hat mir die Aufmachung des Buches sehr gut gefallen. Die Buchzeilen waren in einer anderen Schrift geschrieben und stachen deshalb heraus.
Außerdem hat mir Tilda sehr gut gefallen. Sie hat gute und schlechte Entscheidungen getroffen und trotzdem ist sie irgendwie zu einer guten Lösung der Situation gekommen. Ich wäre wahrscheinlich ganz durcheinander gewesen.
Aber am besten hat mir Titus gefallen. Ich fand ihn echt sehr witzig und er hat Tilda gut geholfen und er hat ihr wundervolle Dinge gezeigt.
Außerdem muss ich das Cover ganz doll loben. Abschließend wütde ich 5 von 5 Sternen geben und eine Leseempelung aussprechen.

Informationen zum Autor:

Stefanie Strasburger wurde 1982 geboren und hat Germanistik und vergleichende Kulturwissenschaften studiert und arbeitet seit 2007 als Texterin und Redakteurin für Werbeagenturen.

Link zum Buch:

https://www.amazon.de/gp/aw/d/3954529521/ref=mp_s_a_1_1?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85Z%C3%95%C3%91&qid=1523827155&sr=8-1&pi=AC_SX236_SY340_FMwebp_QL65&keywords=die+b%C3%BCcherwelt-saga+verliebt&dpPl=1&dpID=51Cs5Czpw3L&ref=plSrch

Wasteland 1: Tag des Neubeginns~ Emily Bähr (Werbung)

Rezension

Titel: Wasteland 1: Tag des Neubeginns
Autor: Emily Bähr
Seiten: 393
Preis: 3,99€
Verlag: Impress

Inhalt:

Gegen den Rest der Welt

Die 17 Jahre alte Lys und ihr Vater leben  von Schrott und nuklearem Ödland umgeben. Dort kämpfen sie täglich ums überleben. Denn in ihrer Umgebung treiben nicht mehr menschliche Wesen ihr Unwesen. Nur der Schutzwall schützt die Stadt. Während eines Angriffs verschwindet ihr Vater und Lys sieht sich vor der Herausforderung selbst klar zu kommen. Doch dann trifft sie den Kopfgeldjäger Z. Nun muss sie sich nicht nur dem grausamen Alltag stellen sondern auch ihren Gefühlen für ihn.

Meine Meinung:

Die Autorin hat ein wahnsinniges Talent einem die Protagonisten nahe zu bringen und sympathisch zu machen. Lys ist wirklich sehr gut mit der Situation umgegangen und hatte sich auch im Griff als es um Z ging und darum weiter zu machen auch wenn sie um ihren Vater besorgt ist. Außerdem fand ich ihre Sprüche an einigen Stellen sehr lustig. Und auch wie sie die Truppe zusammengehalten hat hat mir sehr gut gefallen.
Z machte am Anfang den Eindruck, dass er richtig Badass ist doch im Laufe des Buches konnte man mehr in ihn hinein sehen was wir sehr gut gefallen hat.
Der Verlauf des Buches war klar strukturiert und an allen Stellen sehr sinnvoll. Außerdem hat mir sehr gut gefallen, dass die Protagonisten erst im Laufe des Buches Vertrauen aufgebaut haben.
Ich habe auch schon andere Zombiebücher gelesen aber da war es immer so, dass alle sich gegenseitig verraten haben um zu überleben. Das war bei Wasteland anders.
Außerdem fand ich das Cover sehr schön.
Anschließend würde ich 4 von 5 Sternen geben.

Informationen zum Autor:

Emily Bähr wurde 1994 in einem kleinen Dorf der Südpfalz geboren. Dort fand sie schon früh ihre Liebe zu Büchern und Geschichten aller Art. Der Wunsch irgendwann mal nach England zu ziehen ließ viele ihrer Geschichten dort spielen. So wie nun auch ihre erste Veröffentlichung »Ewig und Du«. 

Link zum Buch:

https://www.amazon.de/gp/aw/d/B07B67F4Q9/ref=mp_s_a_1_1?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85Z%C3%95%C3%91&qid=1523805765&sr=8-1&pi=AC_SX236_SY340_FMwebp_QL65&keywords=wasteland

Freitag, 13. April 2018

Wenn es Frühling wird in Wien~ Petra Hartlieb (Werbung)

Rezension

Titel: Wenn es Frühling wird in Wien
Autor: Petra Hartlieb
Seiten: 175
Preis: 18,00€
Verlag: dumont

Inhalt:

Vor einigen Monaten hat der Dichter Arthur Schnitzler das junge Kindermädchen Marie eingestellt. Als diese eines Tages ein Buch für ihn abholen soll entdeckt sie die wundervolle Welt des Lesens und lernt den ebenso charmanten wie mittellosen Buchhändler Oskar kennen.

Vom Dienstbotentrakt bis in die glamourösen Salons der freigeistigen Intellektuellen der Zeit- vor dem Hintergrund der Werke Arthur Schnitzlers und genau recherchierter historischer Ereignisse lässt Petra Hartlieb das Wien der Belle Époque wiederauferstehen.

Meine Meinung:

Das war mal ein ganz andere historischer Roman als ich sonst lese. Er war einfacher geschrieben und handelte nicht wie so oft von den Hausherren sondern von den Dienstnehmenden. Das allein hat mir schon sehr gut gefallen und es war ein gutes Gleichgewicht zwischen Maries Pflichten und den Treffen mit Oskar. Die Beziehung hat sich langsam und sehr natürlich entwickelt was mir sehr gut gefallen hat. Außerdem hat man während des Lesens sehr viele Orte kennengelernt. Zum einen hat Marie mit den beiden Kindern ihrer Dienstherren einige Orte besucht und zum anderen mit Oskar. Außerdem bin ich der Meinung, dass Petra Hartlieb die Orte und Personen sehr gut und klar strukturiert beschrieben hat.
Wenn ich mich für eine Lieblingsszene entscheiden müsste würde ich die erste Begegnung von Marie und Oskar nennen.
Das Cover hat mir auf Grund der Schlichtheit ebenfalls gut gefallen. Abschließend würde ich 4 von 5 Sternen geben.

Informationen zum Autor: 

Petra Hartlieb wurde 1967 in München geboren und ist in Oberösterreich aufgewachsen. Sie studierte Psychologie und Geschichte und arbeitete dann als Pressereferentin und Literaturkritikerin in Wien und Hamburg.

Link zum Buch:

https://www.amazon.de/gp/aw/d/3832198482/ref=mp_s_a_1_1?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85Z%C3%95%C3%91&qid=1523649399&sr=8-1&pi=AC_SX236_SY340_FMwebp_QL65&keywords=wenn+es+fr%C3%BChling+wird+in+wien

Samstag, 7. April 2018

Der erste Fall für Sunday Night- Blutschatten~ Kathy Reichs (Werbung)

Rezension

Titel: Der erste Fall für Sunday Night- Blutschatten
Autor: Kathy Reichs
Seiten: 398
Preis: 20,00€
Verlag: Blessing
Band: 1

Inhalt:

Kann eine Frau mit schattenreicher Vergangenheit ein Mädchen ohne Zukunft retten?

Sunday Night hat aufgrund ihrer Vergangenheit einen Killerinstinkt. Sie hat körperliche Narben und seelische Wunden. Jahrelang lief sie vor ihrem Leben davon. Stets auf der Suche nach einem neuem Leben, in dem sie niemanden braucht. Doch dann verschwindet ein Mädchen im Chaos einer Bombenexplosion und ihre Familie bittet Sunday um Hilfe. Sofort wird ihr Rachedurst und Gerechtigkeitssinn erweckt.

Meine Meinung:

Das Buch war mein erstes von Kathy Reichs und irgendwie hat es mich nicht überzeugt. Viele meiner Freunde haben mir diese Autorin empfohlen und gesagt, dass die Bücher nie langweilig werden. Doch das kann ich bei diesem Buch nicht sagen. Am Anfang war es etwas besser doch danach ist es nur noch schlimmer gelaufen. Die Handlungen wurden an den meisten Stellen unnötig in die Länge gezogen. Dafür waren sie aber nicht an einer einzigen Stelle unnötig. Trotzdem hätte man das Buch um 50 Seiten kürzen können. Dadurch wäre es flüssiger und besser zu lesen gewesen.
Allerdings hat mir Sunday sehr gut gefallen, da sie mal etwas neues war. Ihre Vergangenheit hat mich sehr berührt und auch wie sie mit dem Fall umgegangen ist hat mir sehr gut gefallen. Aber die anderen Protagonisten waren ehr oberflächlich. Allerdings gab es auch noch einige Textstellen, die kusiv geschrieben waren. Diese haben mir sehr gut gefallen aber ich möchte nicht sagen um was es dabei ging da ich nicht spoilern möchte.
Aber das Cover hat mir super gefallen. Abschließend würde ich 2 von 5 Sternen geben.

Informationen zum Autor:

Kathy Reichs wurden in Chicago geboren und lebt jetzt in Charlotte und Montreal. Sie ist Professorin für Soziologie und Anthropologie für gerichtsmedizinische Institute.

Link zum Buch:

https://www.amazon.de/gp/aw/d/3896676210/ref=mp_s_a_1_1?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85Z%C3%95%C3%91&qid=1523111562&sr=8-1&pi=AC_SX236_SY340_FMwebp_QL65&keywords=Blutschatten

Mittwoch, 4. April 2018

Das Herz der Kriegerin~ Marina Fiorato (Werbung)

Rezension

Titel: Das Herz der Kriegerin
Autor: Marina Fiorato
Seiten: 575
Preis: 9,99€
Verlag: blanvalet

Inhalt:

Eine mutige Frau, die gegen alle Widerstände das Abenteuer sucht- und die Liebe findet...

In Dublin lebt um 1702 eine wunderschöne und frischvermählte junge Frau. Kit Kavanagh hat feuerrote Haare ist mit ihrem Mann Richard glücklich bis dieser von Soldaten verschleppt wird. Kit ist fest entschlossen diesen wieder zurück zu holen. Also zieht sie ihm nach und schließt sich als Mann verkleidet dem Regiment des charismatischen Captain Ross an. Doch sie spürt mehr als nur Freundschaft und Gehorsam für ihren Vorgesetzen. Sie muss ihre wahre Identität und die gefährliche Anziehungskraft geheim halten. Kurz bevor die enttarnt werden kann schließt sie sich der Gegenseite an und begegnet Captian Ross erneut.

Meine Meinung:

Das war mal ein Buch nach meinem Geschmack. Vom Anfang bis zum Ende war es klar strukturiert und ist nie langweilig geworden. Kein Teil der Handlungen wurde unnötig in die Länge gezogen. Alles hatte seinen Sinn und hat mir sehr gut gefallen. Es ging Schlag auf Schlag und die Protagonisten sind immer weiter an ihren Aufgaben gewachsen.
Ich bewundere Kit für ihren Mut sich einem Haufen Männer anzuschließen und zu kämpfen um den Mann den sie liebt zu retten. Außerdem war keine ihrer Handlungen dumm oder oberflächlich. Trotz dessen was Richard ihr antut ist sie ihm gegenüber immer noch fair. Außerdem setzt sie sich für andere Menschen ein auch wenn sie selbst nicht gerade die stärkste ist.
Captain Ross hingegen war manchmal etwas blind. Er hat nicht gesehen was um ihn vorging und wer Kit wirklich war.
Aber ansonsten hat mir alles sehr gut gefallen. Ebenso wie die Buchgestaltung. Der Klappentext ist auf zerfetztem Pergament geschrieben was meiner Meinung nach sehr gut zu dem Buch passt. Bei dem Cover hätte ich aber das ganze Gesicht besser gefunden. Anschließend würde ich 5 von 5 Sternen geben.

Informationen zum Autor:

Marina Fiorato studierte Geschichte Kunst und Literatur in Oxford und Venedig. Sie arbeitet als Illustratorin, Schauspielerin und Filmkritikerin. Mit den Bestsellern die Glasbläserin von Murano und das Geheimnis ist Frühlings hätte sie auch Deutschlands Leser.

Link zum Buch:

https://www.amazon.de/gp/aw/d/3734104181/ref=mp_s_a_1_1?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85Z%C3%95%C3%91&qid=1522843913&sr=8-1&pi=AC_SX236_SY340_FMwebp_QL65&keywords=das+herz+der+kriegerin&dpPl=1&dpID=51Uzf4NnXxL&ref=plSrch

Sonntag, 1. April 2018

Artemis~ Andy Weir (Werbung)

Rezension

Titel: Artemis
Autor: Andy Weir
Seiten: 429
Preis: 15,00€
Verlag: Heyne

Inhalt:

Willkommen in Artemis!
Der ersten und einzigen Stadt auf dem Mond.
Einwohnerzahl: 2000
Viele Millionäre, Wissenschaftler und Touristen.
Eine Kriminelle

Jazz Bashara lebt seit ihrem 6. Lebensjahr in Artemis und sie ist auf Grund eines Vorfalls in der Vergangenheit kriminell. Das Leben auf dem Mond ist sehr ungemütlich wenn man nicht reich ist. Jazz ist Trägerin und verdient sich mit Schmuggelware etwas dazu. Der Norweger Trond Landvik schlägt ihr einen Handel vor bei dem sie alles gewinnen aber auch alles verlieren kann. Sie soll für ihn eine Aluminiumfirma manipulieren, da er in den Aluminiumhandel einsteigen will. Doch ihr Plan muss wasserdicht sein wenn er klappen soll. Doch dann geht alles schief. Landvik wird getötet und nun steht nicht nur Jazz's Leben auf dem Spiel sondern das von ganz Artemis.

Meine Meinung:

Ich bin mit wenig Erwartungen an das Buch gegangen, da mir der Marsianer nicht sehr gut gefallen hat. Doch dann habe ich angefangen und mir ist Jazz begegnet. Sie ist einfach super lustig und alleine ihre Art hat mir super gefallen. Man hat das ganze Buch mit ihr zu tun da sie die Hauptprotagonistin ist. Vorallem hat mir gefallen, dass Jazz uns als Leser zwischendurch direkt angesprochen hat. Das war zwischen den ganzen Weltraumbegriffen sehr abwechslungsreich. Doch trotzdessen war es nicht schwierig das Buch zu lesen. Alle Begriffe, die man sich selbst nicht aus dem Kontext erschließen konnte wurden erklärt.
Die Handlungen waren klar durchdacht und gut durchstrukturiert, sodass man das Buch entspannt lesen konnte. Generell hat mir der Inhalt sehr gut gefallen, weil es nie langweilig wurde. Ich hätte auch noch 2 weitere Bücher über diese wahnsinnig intetessante Stadt lesen können. Auch das Ende hat mir sehr gut gefallen. Meiner Meinung nach war dieses Buch mal etwas ganz anderes und das Cover ist ebenfalls sehr gut gelungen.
Ich würde 5 von 5 Sternen geben.

Informationen zum Autor:

Andy Weir ist vorallem bekannt durch seinen internationalen Megabestseller "Der Marsianer". Er interessiert sich für Physik und die Geschichte der bemannten Raumfahrt.

Link zum Buch:

https://www.amazon.de/gp/aw/d/345327167X/ref=tmm_pap_title_0?ie=UTF8&qid=1522595141&sr=8-2